Winterwandern

Freuen Sie sich auf rund 12 km gespurte, präparierte und signalisierte Winterwanderwege mit herrlicher Aussicht!
Gönnen Sie sich unterwegs eine Pause in einem unserer Restaurants.

Hinweise:
- Bitte betreten Sie aus Sicherheitsgründen die Langlaufloipen nicht!
- Ins Suldtal führt kein Winterwanderweg.

Aktueller Zustand Winterwanderwege

 

Unser Tipp: Rundwanderung

Ausgangspunkt der zweistündigen Winter-Rundwanderung ist der Gemeindeplatz (Parkplatz) resp. die Bus-Haltestelle Aeschi, Post. Der Weg führt die ersten 250 m entlang der Mülenenstrasse, beim Hallenbad vorbei, leicht abwärts und zweigt danach links in die Suldhaltenstrasse ein. Dem Strässchen folgend, immer mit Blick auf die imposante Niesen-Pyramide, zweigt der Winterpfad nach einem guten Kilometer links ansteigend ab. Nach Sandgruben folgt das einzige kurze steile Wegstück bis man die aussichtsreiche Sewenegg erreicht hat. Der Blick schweift bis weit ins Kander- und Engstligental hinein. Zwischen der Langlaufloipe (bitte nicht betreten) und dem Waldrand führt der Weg nach Aeschiried, wo die Option besteht, eine zusätzliche Schleife ins Schitmatti unter die Füsse zu nehmen. Rechts am Schulhaus Aeschiried vorbei führt der Winterwanderweg in nordwestlicher Richtung abwärts und es öffnet sich der Blick auf den Thunersee und bis weit ins Mittelland. Übers offene Feld gelangt man zum Ebenengässli. Hier kann bei guten Schneeverhältnissen diesem ca. 250 m nach links gefolgt werden bevor die präparierte Route übers freie Gelände abseits des Siedlungsbereiches ins Dorf Aeschi führt. Wenn nicht genügend Schnee liegt führt die Route über das Nebensträsschen, durchs Tannenmattli-Quartier via Spittel und Zwygartenstrasse Richtung Dorf Aeschi. Die letzten 400 m verlaufen entlang der Alleestrasse bevor man nach rund zwei Stunden wieder zurück beim Ausgangspunkt ist.